Biopsatentnahme:
Das Substantielle in der Kultivierung körpereigener Knorpelzellen.

Biopsatentnahme

Phase 1

Biopsatentnahme_1Die Entnahme des Knorpelbiopsates erfolgt arthroskopisch. Dabei werden ca. 250 mg (etwa sechs Reiskörner) des Knorpelgewebes aus einer gesunden, gering belasteten Zone entnommen.

Phase 2

Biopsatentnahme_2Das Knorpelbiopsat wird in das dafür vorgesehene sterile Biopsatröhrchen gegeben, das die Flüssigkeit für den Transport enthält. Dieses wird dann zum Schutz in ein weiteres Röhrchen als Sekundärverpackung gegeben.

Phase 3

Biopsatentnahme_3Entnahme von etwa 100 ml Blut, das zur Kultivierung der Chondrozyten im Labor und zur serologischen Untersuchung dient.

Phase 4

Biopsatentnahme_4Das Biopsatröhrchen mit dem Knorpelbiopsat und die Monovetten mit dem Blut des Patienten werden für den Transport in einen thermisch-isolierten Behälter gelegt. Das patienteneigene Biopsat und Blut werden zusammen mit den ausgefüllten Formularen innerhalb von 96 Stunden nach Entnahme an das Labor zur Kultivierung der Chondrozyten versandt.